Bundesverband Deutscher Stiftungen
Startseite - Gedanken für den Tag - Druckversion dieser Seite Druckversion - NEU! Text versenden

Gedanken für den Tag

Gedanken für den 13.05.2021

Eltern und Kinder

Eine orientalische Geschichte erzählt von einem Mann in Bagdad, der jeden Morgen fünf Fladenbrote auf dem Markt besorgte. Der Händler fragte ihn nach einiger Zeit, warum er jeden Tag fünf ganze Brote kaufe. Der Mann antwortete geheimnisvoll: "Ein Brot esse ich, zwei Brote gebe ich zurück und zwei Brote leihe ich aus!" "Wem gibst du zurück, und wem leihst du aus?", wollte der Händler nun neugierig wissen. "Meinen Eltern gebe ich zurück, was sie mir als Kind gegeben haben. Und meinen Kindern leihe ich aus, damit sie mir im Alter vielleicht etwas zurückgeben!"
Eltern dürfen alles geben, den Kindern, was sie brauchen, den Eltern, was sie können. Aber dürfen sie auch was erwarten?

Denn es sollen nicht die Kinder den Eltern Schätze sammeln, sondern die Eltern den Kindern!
2.Korinther 12,14




Aus Axel Kühner: Zuversicht für jeden Tag,
© Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn.
ISBN: 3-7615-5083-9
Warnschild

Der schwankende Grund menschlicher Versprechungen macht Angst. Der feste Halt göttlicher Verheißungen aber macht Mut
Peter Hahne: Worauf man sich verlassen kann - Johannis ISBN 3-501-05935-3