Bundesverband Deutscher Stiftungen
Startseite - Gedanken für den Tag - Druckversion dieser Seite Druckversion - NEU! Text versenden

Gedanken für den Tag

Gedanken für den 22.01.2019

Ein kleines Mädchen fragt seine Mutter beim Abendgebet: "Wohnt Gott auch in meinem Herzen?" - "Aber Ja", sagt die Mutter. Und das Kind legt seine Hand auf das Herz und meint: "Fühl mal, wie Gott klopft!"
Machen wir Gott nicht zu klein und niedlich, rührselig und kindlich, wenn wir ihn in unseren Herzen und Gefühlen wohnen lassen? Ist er nicht der heilige, ewige, unbegreifliche Gott, Herr aller Herren und Macht über alle Mächte? Wohnt Gott nicht in einem Licht, in das niemand sehen oder gelangen kann? Ist Gott nicht wie ein verzehrendes Feuer und sein Wort wie ein Hammer, der Felsen zerschlägt?
Ja, Gott ist groß und immer noch größer als wir denken, ahnen und sagen können. Aber selbst im Pulsschlag eines Kinderherzens spüren wir den Pulsschlag seiner Liebe und in einem einzigen Sonnenstrahl das helle Licht seiner Güte.

Denn der Herr ist ein großer Gott und ein großer König über alle Götter.
Psalm 95,3

Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.
Johannes 14,23




Aus Axel Kühner: Aus gutem Grund,
© Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn.
ISBN: 3-7615-5269-6
Warnschild

Der schwankende Grund menschlicher Versprechungen macht Angst. Der feste Halt göttlicher Verheißungen aber macht Mut
Peter Hahne: Worauf man sich verlassen kann - Johannis ISBN 3-501-05935-3