Bundesverband Deutscher Stiftungen
Startseite - Gedanken für den Tag - Druckversion dieser Seite Druckversion - NEU! Text versenden

Gedanken für den Tag

Gedanken für den 27.02.2016

Abgeschrieben oder eingeschrieben?

Manche Menschen träumen davon, einmal im Guinness-Buch der Rekorde eingetragen zu werden. Und wenigen gelingt das auch mit irgendwelchen besonderen Leistungen. Aber sind das nicht oft nebensächliche oder gar lächerliche Dinge, wie besonders lange auf einem Pfahl sitzen, in der Badewanne liegen, unter Wasser bleiben oder Kirschkerne spucken etc.? Was ist daran so wirklich Besonderes? Wir kommen sicher niemals in das Buch der Rekorde. Aber es gibt in der Tat etwas viel Größeres, nämlich im Buch des Lebens persönlich eingetragen zu sein. Die Bibel gebraucht dieses Bild, um uns den Wert und die Würde des Lebens in den Augen Gottes wichtig zu machen. Gott schreibt seine Kinder persönlich in das Buch des Lebens. Wir gehören ihm und niemand kann uns diese Würde nehmen. Vielleicht werden wir von Menschen einmal abgeschrieben, weil wir die Leistung nicht mehr bringen oder versagt und enttäuscht haben. Aber bei Gott sind wir nicht abgeschrieben, sondern eingeschrieben, mit unserem Namen und für alle Ewigkeit.

Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind!
Lukas 10,20




Aus Axel Kühner: Zuversicht für jeden Tag,
© Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn.
ISBN: 3-7615-5083-9
Warnschild

Der schwankende Grund menschlicher Versprechungen macht Angst. Der feste Halt göttlicher Verheißungen aber macht Mut
Peter Hahne: Worauf man sich verlassen kann - Johannis ISBN 3-501-05935-3