Bundesverband Deutscher Stiftungen
Startseite - Gedanken für den Tag - Druckversion dieser Seite Druckversion - NEU! Text versenden

Gedanken für den Tag

Gedanken für den 13.02.2020

Liebe ist stärker als der Tod

Ein großer Baum mit einer herrlichen Krone ist in Jahrhunderten gewachsen. Nun wird er in Minuten gefällt, und ächzend sinkt er zur Erde. Noch grün und lebendig fällt er stöhnend um. Totes Leben oder lebendig tot. Da entdecke ich in seinem Stamm das Herz und lese, in die Rinde eingeritzt, die Worte: "Ich liebe dich!"

Auch unser Leben wächst in Jahrzehnten auf, entfaltet sich, streckt seine Wurzeln tief und die Verästelungen hoch hinaus. Aber einmal kommt der Tod, und auch wir Menschen sind schnell gefällt und stöhnend umgefallen.

Das Kreuz von Golgatha war auch solch ein gefällter Stamm. Und der daran hing, wurde von den Kräften des Bösen gefällt. Er fiel stöhnend um: "Mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Aber Gott hat seine Liebe hineingeritzt. Der Kreuzesstamm und Opfertod Jesu sind eine einzige Liebeserklärung Gottes an uns Menschen. Und seine Liebe verwandelt das tote Leben in den Auferstandenen. Jesus lebt. Nun ist der Tod mir der Eingang in das Leben!"

So wurde Jesus in seinem Leben und Sterben zur Liebeserklärung Gottes an uns. Seine Liebe überwindet den Tod. Und wo immer sich ein Mensch Gott hinhält, damit er in ihn seine Liebe schreiben kann, wird totes Leben in Auferstehung verwandelt - hier in Glaubensleben, dort in ewiges Leben.

Auch wir werden eines Tages fallen. Aber wir fallen nicht dem grausamen Tod, sondern dem lebendigen Herrn in die Hände, wenn Gott in unser Leben einritzen durfte: "Ich liebe dich!"



Aus Axel Kühner: Überlebensgeschichten für jeden Tag,
14. Auflage, © Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn.
ISBN: 3-7615-1612-6

Warnschild

Der schwankende Grund menschlicher Versprechungen macht Angst. Der feste Halt göttlicher Verheißungen aber macht Mut
Peter Hahne: Worauf man sich verlassen kann - Johannis ISBN 3-501-05935-3